Come back von Gina Purschke und dritter Platz von Paul N.D.

Panoramalauf Burg Are 2te v. links. Gina Purschke

Endlich darf Gina Purschke wieder laufen! Nach fast zwei Monaten verletzungsbedingter Laufpause. Das war etwas schwierig und in den ersten Wochen  kompliziert, mit Vernunft und Regenerationszeit war es für sie trotzdem möglichst, schnell wieder ins Training zu kommen. An den Resultaten sehen wir. Es geht bergauf. Am18.08. lief Gina den HuBuT ShortTrail gelaufen.  Eine eine „Schlammschlacht“, der Boden war total aufgeweicht, aber eine schöne Strecke.
In 56:55 min. lief sie auf Platz 1.

Zum short-Trail:
Der kleinste aber nicht weniger schöne Trail über 12 km. Beginnend an der Laubacher Grillhütte mitten im Wald, geht es durch eben diesen bis nach Kastellaun und wieder zurück. Auf dem Weg nach Kastellaun werden einige der schönsten prämierten Wanderwege angelaufen, so z. B. der „Burgstadt-Pfad“ in Kastellaun. Gelaufen wird auf urwüchsigem Untergrund, durch helle Wälder, vorbei an kleinen Waldseen und immer weiter entlang verschlungener Pfade.

Dann der zweite Lauf am Samstag 31.08.2019. Der Panoramalauf um die Burg Are gelaufen! 33 km durch die Weinberge und den Wald mit 1100 hm.
In 3:14:16std. kam Gina als zweite Frau ins Ziel als zweite Frau ins Ziel.

Paul N.D. beim Panoramalauf

Laufkollege Paul N.D. lief bei der gleichen Laufveranstaltung die 52 km mit 1650 Höhenmetern in 5:20:03 und kam damit auf den dritten Gesamtplatz.

 

 

 

 

 

 

VFB  Erftstadt – Multisport
DIADORA RUNNING TEAM – RHEINLAND
Das starke Team aus der Kölner Region

Das sind WIR. Richtig.

Matterhorn Ultraks – Trail- Der Multisport Ultraspezialist Jürgen Ley war schnellster deutscher Teilnehmer

Jürgen Ley

Ein Bericht von Jürgen Ley

Kurz vor Ende der 47 war ich natürlich noch einmal in den Bergen unterwegs. Beim Matterhorn Ultraks ( 23-24.08.2019) in Zermatt galt es, 49 KM und 3600 Höhenmeter zu bewältigen.
Der Veranstalter schreibt zur Strecke:
Eine bezaubernde Strecke mit ausgedehnten, freien Flächen und hohen Bergen. Eine ideale Strecke für diejenigen, die Schnelligkeit und Technik ohne Furcht vor dem Aufstieg auf 3.100 Meter Höhe bis zum Gornergrat miteinander verbinden können. Es handelt sich jedoch auch um eine Strecke, die mit einer einzigartigen Landschaft und dem immer präsenten Matterhorn überzeugt. Nur ein echter Champion kann diese Strecke bezwingen.
Nach 7.11 Stunden hatte ich es dann geschafft. Auf Gesamtplatz 65 (750 Starter) und schnellster deutscher Teilnehmer bin ich in Zermatt über die Ziellinie gelaufen

http://matterhorn.ultraks.ch/de/

 

VFB  Erftstadt – Multisport
DIADORA RUNNING TEAM – RHEINLAND
Das starke Team aus der Kölner Region

Das sind WIR. Richtig.

Ultralaufspezialist Paul Nouaille-Negorce landet auf dem sechsten Platz-Bergischer Sechsstundenlauf 6.7.2019

Paul Nouaille-Negorce

Die Laufstrecke ist ein 3km Rundkurs (2900m) auf Waldboden. Paul lief in den sechs Stunden eine Gesamtdistanz von 62 km. Damit kam er auf den sechsten Gesamtplatz und wurde Erster der Altersklasse M30.

VFB  Erftstadt – Multisport
DIADORA RUNNING TEAM – RHEINLAND
Das starke Team aus der Kölner Region

Das sind WIR. Richtig.